DUSconnect 4.0

by Dus-Int




Große Veränderungen erwarten uns!

Great change is coming!






Video by WEF (World Economic Forum, YouTube)







Wie sieht die Plane-Spotting-Community 4.0 aus?

What does the plane-spotting community 4.0 look like?







Join

DUSconnect



Düsseldorfs neutrale Plattform für Spotter, Fotografen und Luftfahrt-Fans


Düsseldorf's neutral platform for spotters, photographers and aviation-fans







Updates und Ankündigungen über die Zukunft des Spottens folgen demnächst
Updates and announcements about the future of plane-spotting will follow in due time

News & Infos | DUS

by dutchi

Leider die traurige Wahrheit !!!!!!



by alpha
Das ist jetzt aber doch ein wenig zu viel Fatalismus. Auf dem Markt nach New York hält der Kranich den Daumen. Lufthansa und United Airlines betreiben bekanntlich ein Joint Venture - also eine wirtschaftlich Kooperation, die weit über Codesharing hinaus geht. Der Newark-Flug ist auch über United buchbar und auch mit inneramerikanischen Anschlussflügen via Newark kombinierbar. Das deckt den Quellverkehr vor allem für die hiesigen Unternehmen ab. Der Flug zum Kennedy-Airport hält die Konkurrenz fern, die niedrigen Loads sind nebensächlich.

Neidvoll müssen wir sicher nicht nach Tegel blicken. Dort gibt es eine einzige ganzjährige Verbindung nach Nordamerika. Die übrigen Verbindung werden saisonal, teils nicht einmal die gesamte Sommerflugplanperiode hindurch bedient. Diese Verbindungen zielen auf den Städtetourismus Berlins ab. Ehemalige Air-Berlin-Destinationen ab Tegel wie zum Beispiel die US-Westküste oder Florida, die sicherlich eher auf outbound Verkehre und Transitpassagiere abzielten, werden nicht angeboten.

Das Langstreckenprogramm ab Düsseldorf sieht derzeit folgendermaßen aus:
- Abu Dhabi ganzjährig
- Atlanta ganzjährig
- Dubai ganzjährig
- Fort Myers ganzjährig
- Havana ganzjährig
- Miami ganzjährig
- Newark ganzjährig
- New York saisonal
- Peking ganzjährig
- Punta Cana ganzjährig
- Singapur ganzjährig
- Tokio ganzjährig
- Varadero ganzjährig

Einige Urlaubs-Ziele sind nicht aufgeführt, da sie zum Winter aus dem Flugplan fliegen, weil sie mit der Flotte von Brussels Airlines nicht mehr nonstop bedient werden können. Da sieht das Netz ab Tegel hinsichtlich Destinationen und Frequenzen selbst mit saisonalen Verbindungen dünner aus.

Vor circa 15 Jahren sah das Netz ab Düsseldorf übrigens ebenfalls deutlich dünner aus. Privatair flog für Lufthansa die beiden US-Hubs von United Airlines an, Continental Airlines hatte ihre Verbindung kurz nach 9/11 eingestellt, Emirates hatte gerade von A310-300 auf A330-200 gewechselt und hatte keine Konkurrenz durch Etihad Airways, LTU flog fast alle US-Destinationen lediglich einmal wöchentlich an, Condor war mal wieder weg - und von Air China, ANA, Delta Air Lines oder Singapore Airlines brauchte man nicht zu träumen.

Das heißt, angesichts der nach wie vor undankbaren Lage zwischen Amsterdam und Frankfurt und der Tatsache, dass Düsseldorf weder einen Homecarrier hat noch Heimatflughafen einer Oneworld- oder SkyTeam-Partnerairline ist, ist das Angebot winters wie sommers in Ordnung. Der größte Hub an der US-Ostküste ist angebunden, ebenso wichtige Drehkreuze im Nahen und Fernen Osten. Die Hubs an der US-Westküste spielen eine ganz andere Rolle. Es gibt nur vereinzelt Verbindungen von US-Gesellschaften - die meisten werden von den europäischen Partnern durchgeführt. Das ist in einem Joint Venture, wie es mittlerweile mehrere Verbünde betreiben, auch nicht mehr wichtig. Da es sich also hierbei um Hub-zu-Hub-Verbindungen handelt, eine Ausnahme konnte ich nicht finden, wird Düsseldorf auf absehbare Zeit nicht mehr an die US-Westküste angebunden. Für Delta Air Lines stellt sich die Frage, ob ein zusätzlicher New-York-Kurs einerseits vor dem Hintergrund europaweit sehr niedriger Preise zum Big Apple rentabel zu bedienen wäre und nicht andererseits den bestehenden Atlanta-Dienst schröpft. Lufthansa würde die Eurowings-Flüge sicher kurzzeitig verschenken, um Konkurrenz fern zu halten (allerdings nur für Buchungen ab DUS, Buchungen mit Umstieg in DUS sind idR teurer als Flüge mit Lufthansa über FRA, Verbindungen über MUC werden ohnehin viel über den Preis verkauft).

Der Markt ist, wie schon mehrfach angesprochen, aufgeteilt. Es gibt bis auf wenige Ausnahmen, die allesamt wirtschaftliche Probleme haben (Aigle Azur, Corsair, Norwegian Airlines, XL Airways etc.) keine kleinen Carrier mehr. In den USA sind durch Fusionen einige Fluggesellschaften zugunsten einer größeren verschwunden, die europäischen Nationalcarrier haben sich sich ebenfalls zu drei großen Unternehmensgruppen zusammengeschlossen. Gemeinsam mit ihren US-Partnern leiten diese die Verkehre über ihre Hubs. Wie im Nahverkehr auch. Nordrhein-Westfalen konnte spätestens seit den 1970er Jahren keine bedarfsgerechte Infrastruktur bieten und konnte sich infolge nicht im Spiel der Großen etablieren, die Verkehrsströme werden über andere Knoten geleitet. Da die Zeit der klassischen Charterairlines, die in ihren Heimatmärkten verwurzelt sind, auch so langsam vorbei zu sein scheint, gibt es auch kaum noch Einzelkämpfer, die sich an einer Nische versuchen könnten. So ist das halt...
by rogsonbos
Ich hatte bis gestern auch noch einen Funken Hoffnung wegen UA. Jetzt hat also selbst Palermo mehr Potential als Düsseldorf. Wie dramatisch die Abwärtsbewegung ist, wird auch daran deutlich, dass Berlin inzwischen von 4 nordamerikanischen Linien angeflogen wird und Düsseldorf nur von einer! Dass das Management jetzt noch eine Überraschung aus dem Hut zaubert, glaube ich nicht.

News & Infos | Luftfahrt

by Dus-Int
Offenbar steht man kurz vor einer Einigung die Kooperation mit Lufthansa auszuweiten.

Dabei geht es konkret um Code-Sharing-Flüge auf der Langstrecke - eine Einigung könnte noch vor Jahresende erzielt werden.

Q: boerse.ard.de/marktberichte/dunkle-wolken-ueber-der-boerse102.html
by merzbrueck
Hallo zusammen,
Turkish Airlines hat auf dem A321-200 TC-JTE einen Sticker für ihr Meilenprogram angebracht.


Grüße
Stefan
by Koala

Sun Air of Scandinavia wäre bestimmt happy über einen Do38 Jet gewesen....Aber vielleicht nutzen sie ja künftig wieder die Prop-Version.


Gutes Gelingen, kann man nur wünschen.

Neuster Trip-Report

by severin
Moin!

Nachdem ich am morgen sicher gelandet war und einen Blick auf Flightradat warf, war klar, dass ich noch ein paar Stündchen in Frankfurt rumbringen musste. Nach einem Frühstück fand ich mich so gegen 9:30 mit einem Freund an der A5 von wo folgende Aufnahmen entstanden:






Aktuell leider nur noch eine der wenigen Möglichkeit von Taxiway Bildern...


Nagelneuer A320...


...vs alter A300:


Nachdem dieser Exot im Kasten war ging es zur 18 in der Hoffnung auf ein passables Bild der Qatar. Das Ergebnis ist ausbaufähig:


In dem Sinne,
Severin